Startseite

 

kostenlose Kreditkarte

kostenloses Girokonto

Prepaid Kreditkarten

 

  dauerhaft kostenlose
   Kreditkarten

 

 

 

Comdirekt VISA

DKB VISA

Hanseatic Bank GenialCard

Wüstenrot Bank VISA

Santander SunnyCard

 

  Amex & MasterCard
  
& VISA Übersicht

 

 

 

American Express

Amex Gold Card

Amex Business

 

Barclaycard

Barclaycard Business

Barclaycard Gold

Barclaycard New VISA

Barclaycard Platinum

Barclaycard Student

 

Business Kreditkarten

 

Lufthansa kreditkarten

 

MasterCard

MasterCard Gold

MasterCard Student

 

Miles & More Cards

 

Studenten Kreditkarten

 

VISA

1822direkt Kreditkarte

 

  Prepaid
  

 

 

 

MasterCard Prepaid

Prepaid Card Vergleich

 

 

  Serviced & Infos
   Kreditkarten

 

 

 

Kreditkarten Antrag

Kreditkarten Bargeld

Kreditkarte kaufen

Kreditkartennummern

Kreditkarten PIN

Kreditkarten sperren

Kreditkarten Technik

Kreditkarten Vergleich

Tips & Tricks

Urlaub mit Kreditkarte

virtuelle Kreditkarte

 

 

  Geldtransaktionen 
   Infos

 

 

 

Cash Group

Cashpool Gruppe

Charge Card

Cirrus

Debit Card

ec Karte

ec Karte Gebühren

ec Kreditkarte

Geldautomaten

Geldkarte

GiroCard

Gutscheine

Maestrokarte

 

 

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Devisenhandel online. Begriff & Erklärung & Information nicht nur für Devisenhändler

Devisenhandel

Beim Devisenhandel handelt es sich um den Handel mit Währungspaaren an der FOREX (foreign stock exchange). Die FOREX ist der weltweit liquideste und größte Finanzplatz. Täglich werden auf diesem Markt Währungspaare umgesetzt, deren Handelsvolumen bis zu 4 Billionen US Dollar betragen kann. Bis vor wenigen Jahren nutzten vor allem institutionelle Anleger, Unternehmen, die sich gegen Wechselkursrisiken absichern, und professionelle Spekulanten die FOREX. Mittlerweile engagieren sich auch immer mehr private Anleger an der FOREX.

Der besondere Reiz des Devisenhandels liegt zum einen in den klaren Trends, in denen sich Währungspaare regelmäßig entwickeln und zum anderen in der sogenannten Hebelwirkung, die die Trader beim Devisenhandel nutzen können, um überproportional stark an der Wechselkursentwicklung eines Währungspaares zu partizipieren.

 

Diese Hebelwirkung kommt dadurch zu Stande, dass beim Handel von Devisen niemals der komplette Transaktionsbetrag aufgebracht werden muss. Stattdessen muss lediglich eine Sicherheitsleistung (Margin) hinterlegt werden.

 

Bei der Eröffnung einer Position wird deshalb eine sogenannte Einschusszahlung fällig, in deren Rahmen die Sicherheitsleistung hinterlegt wird. Die Höhe dieser Sicherheitsleistung hängt dabei vom Währungspaar und den Regelungen des FOREX Brokers ab. In vielen Fällen beträgt die Margin etwa 1-2 Prozent des Transaktionsbetrages.

Ändert sich der Wechselkurs nun zu Ungunsten des Devisenhändlers kann es zu einer sogenannten Nachschusspflicht kommen. Im Rahmen dieser Nachschusspflicht wird eventuelles Guthaben im Tradingaccount des Anlegers verpfändet und steht nicht für weitere Transaktionen zur Verfügung. Trader haben nur drei Ziele:

Pips (letzten Stellen einer Wechselkursnotierung) gewinnen
Pips wenn möglich behalten
Forex Trading Vorgang wiederholen
 

Das Risiko beim Devisenhandel: Fällt der Wechselkurs der gekauften Währung so stark, dass die notwendigen Sicherheiten nicht mehr aus dem Guthaben im Tradingaccount gedeckt werden können, stellt der FOREX Broker die Position glatt. Für den Devisenhändler kann dies nicht nur einen Totalverlust bedeuten, sondern schlimmsten Falls auch eine Nachschusspflicht herbeiführen, zu der es immer dann kommt, wenn die Position aufgrund der Marktumstände nicht rechtzeitig glattgestellt werden kann und die Währung weiter verliert.

 

Vor diesem Hintergrund wird schnell deutlich, dass der Devisenhandel nur für solche Anleger interessant ist, die sich den Risiken absolut bewusst sind und damit umgehen können. Auch wenn viele FOREX Broker mit sogenannten Miniaccounts, mit denen Anlegern oft schon mit geringen Beträgen (etwa 2.500 Euro) der Einstieg in den Devisenhandel ermöglicht wird, suggerieren, dass der Devisenhandel auch für private Kleinanleger interessant sei, so ist dies allerdings mit Nichten der Fall. Zwar sind die Anbieter der Miniaccounts bemüht, eine Nachschusspflicht zu vermeiden, in dem Positionen rechtzeitig geschlossen werden, allerdings können auch diese FOREX Broker die Nachschusspflicht niemals ganz ausschließen.

Quelle: Trading-Online-Forex.com
 

Top Kreditkarten: Amex Gold Card, VISA Kostenlos, MasterCard kostenlos.

Und speziell für Sparfüchse: die kostenlose Kreditkarte oder die  online Kreditkarte

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr!